03.07.2018

Gustav Zech Stiftung, Bremen

Gustav Zech Stiftung eröffnet neue Perspektiven durch den Kauf des Carbon Rotec Areals

Bremen, 03.07.2018 – Die Gustav Zech Stiftung aus Bremen hat das ehemalige Carbon Rotec Areal in Lemwerder vom Insolvenzverwalter, dem Heidelberger Rechtsanwalt und Partner der Sozietät Wellensiek, Christopher Seagon, erworben. Damit wechselt das rund 8 Hektar große Grundstück nun den Besitzer. Über die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen wurde Stillschweigen vereinbart.

„Der Verkauf der Immobilie ist eine erfreulich und so nicht zu erwartende Entwicklung in dem Insolvenzverfahren der Carbon Rotec GmbH & Co. KG. Neben den wirtschaftlichen Parametern ist die Gustav Zech Stiftung eine mit Bremen und Umgebung eng verwurzelte Institution, die ein hohes Interesse an der nachhaltigen Entwicklung des Standortes hat“ erläutert Seagon.  

Die Gustav Zech Stiftung sieht den Grundstücksankauf als Kapitalanlage und wird nun das Gelände entwickeln. So werden z.B. für die Bestandsgebäude Mieter gesucht. Die Zech Group GmbH prüft derzeit bereits verschiedene Szenarien für die Unternehmensgruppe. Konkret handelt es sich hier um die Ansiedlung eines Betonfertigteilwerkes sowie die Vorfertigung von Modulbauteilen für die Bauindustrie. Unabhängig davon stehen die Bestandsgebäude zur Miete auch Drittinteressenten zur Verfügung. Die Gustav Zech Stiftung geht im Moment davon aus, dass über die Ansiedlung von verschiedenen Unternehmen rund 200 neue Arbeitsplätze auf dem Areal geschaffen werden können. 

Die Veräußerung des Grundstückes wurde von der niedersächsischen Landesregierung, und hier federführend durch den Wirtschaftsminister Dr. Bernd Althusmann konstruktiv begleitet mit dem Ziel der Reaktivierung des Grundstückes und der Schaffung neuer Arbeitsplätze.

Konstruktiv unterstützt wurde die Transaktion auch von der Landessparkasse zu Oldenburg, zu deren Gunsten Sicherheiten an der Immobilie bestellt wurden, so der Insolvenzverwalter.

Seagon hatte das Areal bereits im Investorenprozess der Carbon Rotec GmbH & Co. KG aus Lemwerder, Hersteller von Rotorblättern für Windkraftanlagen, angeboten und mit verschiedenen Interessenten gesprochen. Die Gustav Zech Stiftung hat dann die Chancen für das Areal erkannt und  war mit dem vorgelegten Angebot zum Zuge gekommen. 

Die Gustav Zech Stiftung bedankt sich an dieser Stelle für die konstruktive Zusammenarbeit aller Beteiligten, die allesamt aus der schwierigen Situation das beste Konzept für den Standort gesucht und auch gefunden haben. Diesen Dank erwidert Seagon auch und vor allem im Interesse der Beschäftigten des insolventen Unternehmens und deren Gläubiger.

 

 

 

 

Kontakt:

Gustav Zech Stiftung
Holger Römer, Leiter Unternehmenskommunikation
c/o Zech Group GmbH, August-Bebel-Allee 1, 28329 Bremen, Germany
Phone: +49 (0)421 / 4 10 07 - 113
Mobil: +49 (0)151 / 11 720 982
Mail: hroemer(at)zech-group.com

 

 

Pressesprecher des Insolvenzverwalters
Holger Voskuhl
rw konzept GmbH
Kommunikationsberatung
Bonner Straße 178, 50968 Köln
Fon: +49-(0)221-400 73 – 87
Fax: +49-(0)221-400 73 – 88
Mobil: 0170-2101523
voskuhl(at)rw-konzept.de